Das Deutsche Patent- und Markenamt ist das Kompetenzzentrum des Bundes für gewerblichen Rechtsschutz in Deutschland mit Sitz in München, Jena und Berlin. Als Bundesoberbehörde sind wir im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz tätig. 

Das Deutsche Patent- und Markenamt bietet zum 1. September 2020 am Dienstort München mehrere Ausbildungsplätze im staatlich anerkannten Ausbildungsberuf

Fachinformatiker (w/m/div)
Fachrichtung Systemintegration

an. 

Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration planen, installieren und konfigurieren komplexe Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik. Sie sind auch in der Lage, vernetzte Systeme einschließlich aller Hard- und Softwarekomponenten zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Bei auftretenden Störungen ist es ihre Aufgabe, diese systematisch und unter Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme einzugrenzen und zu beheben.

Es handelt sich um einen Beruf, der sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der privaten Wirtschaft ausgeübt werden kann.

Im ersten Ausbildungsjahr finden parallel zur Berufsschule vertiefende IT- und Soft Skill-Schulungen in unserer Behörde statt. Zusätzlich setzen Sie sich mit den verschiedenen gewerblichen Schutzrechten auseinander. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr werden Sie in unserer IT-Abteilung eingesetzt und führen im Rahmen der IHK-Abschlussprüfung ein eigenständiges Projekt im Umfang von 35-70 Stunden durch.

Das sollten Sie mitbringen:

  • mindestens mittleren Bildungsabschluss
  • gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • hohe Motivation und Lernbereitschaft
  • selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur Teamarbeit

Wir bieten:

  • einen interessanten Ausbildungsplatz
  • eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre
  • flexible Arbeitszeiten
  • eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • interne Schulungen
  • ab dem zweiten Ausbildungsjahr Praktika in Deutschland und Europa
  • die Perspektive einer Weiterbeschäftigung nach erfolgreicher Ausbildung
  • gute Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung

Im Anschluss an die Ausbildung und nach einer dreijährigen Berufserfahrung können sich besonders qualifizierte und leistungsstarke Beschäftigte um die Teilnahme an dem Vollzeitstudiengang Informatik (B. Sc.) an der Universität der Bundeswehr München bewerben. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums und anschließender 1,5-jähriger Beschäftigung in einer entsprechenden Tätigkeit im vergleichbar gehobenen Dienst kann die Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung erlangt werden.

Die Ausbildungsvergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).

Das Deutsche Patent- und Markenamt versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher Bewerbungen von Menschen mit Familienpflichten. Das Deutsche Patent- und Markenamt gewährleistet die berufliche Gleichstellung und freut sich über Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts. Zur Förderung der Gleichberechtigung im Beruf sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten, verarbeiten wir im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz (Art. 6 Abs. 1 lit. b, Art. 88 DSGVO, § 26 BDSG, § 106 BBG) zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter https://www.dpma.de/dpma/karriere/aktuellestellenanzeigen/datenschutzhinweise und bei unserer Datenschutzbeauftragen Parastou C. Münzing (datenschutz@dpma.de).